Zum Hauptinhalt springen

Trockenmauer

Trockenmauern werden als Stützmauern an Böschungen, Hängen und Terrassen gebaut.

 

Der Begriff "Trockenmauer" verrät bereits einiges über die Bauweise: Die Steine liegen "trocken" aufeinander, denn die Fugen werden nicht mit Mörtel verfüllt. Das hat den Vorteil, dass die Fugen bepflanzt werden können und dass in den kleinen Mauernischen viele nützliche Insekten wie Wildbienen und Hummeln Unterschlupf finden. Auch Eidechsen und Blindschleichen wählen die warmen, trockenen Mauerritzen gerne als Bleibe.

 

 

< zurück zur Übersicht
Trockenmauer Terrassen Ranschbacher Seligmacher